Donnerstag, 9. April 2015

10 Fragen über das Abnehmen


Ich glaube, wir kennen sie alle, diese Diät - Mythen. Was aber genau stimmt davon? Ich habe mich mal hingesetzt und danach recherchiert. Ein paar interessante Fragen habe ich dazu gefunden und beantwortet.

Macht Fett dick?
Woher kommt diese Aussage eigentlich? Unserem Körper ist es egal, woher die Kalorien stammen, - denn eine Kalorie ist eine Kalorie. Vielleicht weil ein Gramm Fett doppelt so viele Kalorien erhält, wie ein Gramm Kohlenhydrate oder ein Gramm Eiweiß?  Der Körper braucht aber einen Anteil an Fett. Im Durchschnitt 70 bis 80 Gramm Fett am Tag. Nimmt man mehr Fette zu sich, werden diese im Körper abgespeichert. Auch kommt es darauf an, was für Fette wir zu uns nehmen. Ungesättigte Fettsäuren sind gesund und stecken zum Beispiel in Nüssen oder auch in Oliven. Eher ungesund sind die versteckten Fette in Fleisch und Kuchen. Fett macht also nicht dick. Auf die Menge kommt es an.

Macht schlafen schlank?
Schlafmangel mach dick. Er beeinträchtigt im Gehirn die Appetit- und Sättigungskontrolle. Denn das Stresshormon 'Kortisol' und das appetitstimulierende 'Ghrelin' steigt und das Sättingungshormon 'Leptin' sinkt. Eine US-Studie ergab das Menschen die nur 4 Stunden Schlaf hatten, ein um 73 Prozent höheres Risiko für Übergewicht haben. Also, schlafen, schlafen, schlafen. ;)

Macht spätes Essen dick?
Es gibt verschiedene Untersuchen, die insgesamt widersprüchlich sind. 
Nicht der Zeitpunkt, wann man eine Mahlzeit isst ist entscheidend, sondern die Gesamtmenge der Kalorien. Eine Studien zum Thema zeigte allerdings, dass Frauen und Männer, die abends essen auch tagsüber mehr gegessen hatten.

Nimmt man mit Light Produkten ab?
Mittlerweile gibt es zu jedem Produkt eine Light-Version. Doch so wirklich 'light' sind die Produkte nicht, denn fettreduziert heisst nicht gleich kalorienreduziert. Das Fett wird oft durch Stärke oder leicht abbaubare Kohlenhydrate ersetzt. Ausserdem wird der Insulin in die Irre geführt, so das man schnell wieder Hunger hat. Auch wird man durch das 'Light' dazu verführt, mehr zu essen, was dann wiederum oft mal mehr Fett/Kalorien hat, als ein normales Produkt.

Machen Kartoffeln dick?
Nein, Kartoffeln sind reich an Ballaststoffen, die gut und lange sättigen. Sie erhalten viel Kalium, Eiweiß und Vitamin C. Als kalorienarme Beilagen eignen sie sich als Ofenkartoffeln oder auch Pellkartoffeln. Pommes und Bratkartoffeln, wie auch Kartoffelsalat mit viel Mayonnaise, sind allerdings Dickmacher.

Nimmt man in der Sauna ab?
Nein, denn was man dort verliert ist nur Wasser, das über die Poren ausgeschieden wird. Den Fettdepots macht die Hitze leider gar nichts aus. Da muss man schon aktiv werden und selbst Energie produzieren.

Hilft Koffein beim abnehmen?
Auf vielen Seiten kann man lesen, das Koffein beim abnehmen hilft. Es soll den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln. Es soll das sympathische Nervensystem aktivieren und gespeichertes Fett mobilisieren. Man findet sogar Dosierungsvorschläge, wie zum Beispiel: Zwei Tassen Kaffee bewirken, das der Energieumsatz am Tag um bis zu hundert Kalorien gesteigert wird. Ob Koffein wirklich beim abnehmen hilft, können Wissenschaftler bislang nicht wirklich beantworten.

Gibt es den JoJo - Effekt wirklich?
Ja, den gibt es leider. Wenn man dem Körper eine längere Zeit Nahrung entzieht, sieht er es als 'Notzeit' an und speichert die Nahrung in Depots in Form von Fett. Deswegen nimmt man nach einer Diät auch schnell wieder zu. Besser ist es sich bewusst zu ernähren ohne zu hungern.

Sind Light - Getränke eine gute Alternative?
Light - Getränke sind zwar kalorienarm, aber sie locken gerne in die Kalorienfalle. Der künstliche Süssstoff verspricht unserem Gehirn eine grössere Menge an Kalorien. Das verwirrt unserer Organismus und man isst unbewusst mehr über den Tag verteilt. 
Ich persönlich mag den Süssstoff Geschmack nicht. Er bleibt bei mir hartnäckig im Mund und ich bekomme noch mehr Durst.

Hilft das Frühstück beim abnehmen?
Wir alle kennen den Spruch ' Iss morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler.' Aber stimmt das auch? Bringt ein gutes Frühstück unseren Stoffwechsel in Schwung?
Hier gehen die Meinungen auseinander. Die einen sagen, wer das Frühstück ausfallen lässt, schadet damit der schlanken Linie. - Die anderen meinen, das das Frühstück die erste Gelegenheit wäre um Kalorien zu sparen. Denn wer wenig oder gar nicht frühstückt, nimmt auch weniger Kalorien zu sich und langt nicht grundsätzlich am Tage doppelt zu. 
Ich finde, das es auf den Menschen ankommt. Man sollte sich nicht zum frühstücken zwingen, wenn man morgens nichts essen mag. Aber wer gerne frühstückt sollte es sich auch gönnen. Man sollte nur aufpassen, was man am ganzen Tag zu sich nimmt, wenn man abnehmen möchte.

1 Kommentar:

  1. Ich habe das Problem, wenn ich nicht frühstücke, habe ich den ganzen Tag über Appetit und fange an mir 'rumnaschen. :(

    AntwortenLöschen