Mittwoch, 27. Juni 2012

Veganes Mett

Vorgestern habe ich mir "veganes Mett" gebastelt und es war so verdammt lecker, so das ich mir das nun öfters machen werden. Sogar Schatzüüü, der sehr skeptisch - und ein absoluter Fleischfresser ist, war begeistert. 

Die Herstellung ist sehr einfach. Ich habe ungefähr einen halben Liter Tomatensaft zum kochen gebracht und dann 100g rote Linsen dazugegeben. Das alles ungefähr eine halbe Stunde köcheln lassen, so das alles eine einigermassen streichfeste Konsistent hat. Topf runternehmen und mit einer klein geschnibbelten Paprika pürieren. Eine Zwiebel sehr klein hacken und in den Topf geben. Die Zwiebel nicht pürieren. Nun mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken. Abkühlen lassen und eine Stunde (in einem Behälter mit Deckel) im Kühlschrank ruhen lassen. Fertig! 


Das Mett hat einen leichten tomatigen Geschmack und schmeckt mir persönlich am besten mit Fondor. Die Zutaten bekommt man alle in jedem Supermarkt und sind wirklich günstig. 4-5 Tage ist das "vegane Mett" im Kühlschrank haltbar. Probiert es mal aus. Vielleicht schmeckt es Euch ja auch. :)


Kommentare:

  1. witzig , werd die tage auch ein rezept hochladen auf meinen blog das aber eine andere zutat hat dennoch interessant :) lg

    AntwortenLöschen
  2. Auch ein "veganes Mett"? Bin schon gespannt auf Dein Rezept. :)

    AntwortenLöschen
  3. cool! Ich kenn veganes mett bisher nur mit reiswaffeln und tomatenmark. aber das hier werd ich mal ausprobieren, danke :)

    LG
    Trish

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen!
      Das Rezept mit den Reiswaffeln will ich auch noch ausprobieren. Mal schauen, wie das schmeckt. :)

      Löschen
  4. Mett ist einer der Sachen, die ich als Veggie vermisse...Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne!
      Es gibt sogar noch ein Rezept mit Reiswaffeln. Das will ich auch noch ausprobieren. :)

      Löschen
  5. Ist echt lustig, ich hab nämlich vorgestern auch welches gemacht. Allerdings habe ich das Rezept mit Reiswaffeln dafür verwendet, auch total lecker und schmeckt wie echtes Mett. Findet man überall bei Google ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe das Rezept heute bekommen. Werde ich auch mal ausprobieren und bin schon gespannt drauf! :)

      Löschen
  6. Interessant muss ich auch mal versuchen.
    Ich mache im Moment immer die Variante mit diesen gepufften Reiswaffeln :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht schmeckt es Dir ja? Ich will auf jeden Fall die Variante mit den Reiswaffeln ausprobieren. :)

      Löschen
  7. Das will ich auch unbedingt noch ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  8. Ein Superrezept, liebe Nicole! Vielen Dank!
    Alles Liebe,
    Elke

    AntwortenLöschen