Sonntag, 22. April 2012

DANKE!

Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte mich ganz herzlich bei Euch bedanken für die lieben Worte. Es hat mich sehr berührt, was Ihr geschrieben habt. Mir ging es gestern so richtig beschissen und durch das viele weinen, habe ich sehr dicke angeschwollene Augen. Für die meisten Menschen ist das nur ein Haustier - für mich war es ein Familienmitglied. 


Das einzigst positive war, das Lu an Altersschwäche gestorben ist. Die Ärztin hat ihn untersucht und hatte keine Tumore oder ähnliches entdecken können. Sie meinte auch, das Lu sehr alt geworden wäre für eine Ratte. Bevor er eingeschläfert wurde, bekam er eine Narkose. Bis er eingeschlafen ist, hatte ich ihn der Hand. Nur bei der Todesspritze ist die Ärztin aus dem Raum mit ihm gegangen und hat ihn mir später wieder gebracht. Dafür bin ich ihr dankbar, denn sie hatte gesehen, wie schlimm ich aussah. Die anderen Tierbesitzer im Warteraum schauten mich alle total erschrocken hat. Ich sah aber auch schlimm aus, mit der ganzen schwarzen Schminke quer im Gesicht verwischt - aber das war mir so ziemlich egal. 


Sein Platz war neben mir beim Sofa - und jetzt fehlt da was. Ich habe gestern alles weggeeschmissen. Den Käfig, sein Haus - eben alles. 

Es ist komisch alleine zu essen, wenn man gewohnt war, das Essen mit Lu zu teilen. Wir haben uns immer das Essen geteilt. Er fehlt mir unheimlich.


Nochmal DANKE, für Eure lieben Worte! 



Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    wenn es dich ein wenig tröstet, stell dir einfach vor du bist nicht alleine. Der Lu sitzt immer noch neben dir und schaut dir zu beim essen. Er wid immer bei dir sein. Bei dir hat er es schön gehabt und das vergisst er dir nicht. Wie du sagtest Familienmitglied ;) Und schön zu lesen das er kein Krebs hatte, daran sterben ja leider meisstens diese süssen Tierchen. Mein Wotan hatte damals einen ziemlich grossen Tumor und wurde etwas über 3 Jahre alt. Auch ein stolzes alter für ein Rattchen ;)
    Vielleicht holst du dir ja irgendwann wieder mal ein kleinen bock zu dir nach hause, mit dem du dir dann wieder dein Essen teilen kannst.

    glg Missy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole, ich weiß wie schwer das ist so ein kleines Kerlchen zu verlieren. Letzten Dienstag ist mein Hasi eingeschlafen. Ich hab sehr lange geweint und trauere jetzt noch immer.. Im Haus fehlt einfach was. Letztens beim Gurke schneiden wollte ich ihm wieder was zum Stall bringen, aber er ist ja nicht mehr da... Das wichtigste ist, immer an die (wenn auch vergangenen) schönen Zeiten zu denken :') Kopf hoch, Liebes! Lu hatte ein tolles Ratten-Leben und nun darf er auf den Wolken hüpfen c: Fühl dich ganz doll geknuddelt <3

    AntwortenLöschen