Freitag, 17. Februar 2012

Schokolade zum Frühstück hilft beim abnehmen

Bridget Jones hat es schon gewusst und eine Studie der Universität Tel Aviv hat es nun bestätigt: Schokolade zum Frühstück soll ein langfristiges Abnehmen unterstützen, wenn man gleich morgens zum Frühstück etwas Süsses nascht. 

An der Studie - von Wissenschaftlerin Daniela Jakubowicz - nahmen 193 übergewichtige Männer und Frauen teil. Die Frauen nahmen tagtäglich 1400 Kalorien zu sich und die Männer 1600 Kalorien. 

Gruppe 1 frühstückte ausgewogen (mit Eiweiß und Kohlenhydrate) mit einem süssen Dessert für 600 Kalorien. Gruppe 2 frühstückte nur für 300 Kalorien. Sie verzichteten weitgehend auf Kohlenhydrate, durften aber Eiweiß zu sich nehmen.
Nach vier Monaten, Halbzeit der Studie, lagen beide Gruppen gleich auf. Noch hatten Teilnehmer beider Gruppen im Schnitt 33 Pfund verloren.
Aber das änderte sich, als die Studie sich zum Ende neigte: 
Gruppe 2 hatte nach acht Monaten im Durchschnitt wieder 15 Pfund zugenommen. 
Gruppe 1 nahmen weiterhin ab, - 22 Pfund. 
Am Ende der acht monatigen Untersuchung hatte Gruppe 1 insgesamt 40 Pfund mehr abgenommen als Gruppe 2.

Studienleiterin Daniela Jakubowicz erklärte: Das Frühstück bringt den Stoffwechsel in Schwung und liefert auch viel Energie um den Tag zu überstehen. Körperlich wie geistig. Beides verbrennt nämlich auch Kalorien. Eine kleine süße Nachspeise verhindert, dass der Körper das Hormon "Grehlin" ausschüttet. Dieses Hormon steigert den Appetit. Somit wird der Heisshunger auf Süsses den Tag über genommen.


Kommentare:

  1. Ist das nicht ungefähr die Methode bei Schlank im Schlaf? Du darfst morgens so viel Süßes essen ,wie du willst, damit dein Zuckerspiegel schön steigt. Brot mit Marmelade oder Schokoaufstrich.
    LG !

    http://kinkysnowwhite.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Also so viel Süßes, wie man will nicht, aber an sich trifft das auf Schlank im Schlaf schon zu. Mein Papa hat Diabetes und macht das schon seit Jahren, deshalb haben wir die Tabellen in der Küche hängen. Zu dem kohlenhydrathaltigen Frühstück kommt dann noch Trennkost, das funktioniert wirklich super :)

    AntwortenLöschen