Dienstag, 8. November 2011

Die Gummibärchen-Diät


Die Gummibärchen-Diät hat Adrian Janson aus Bielefeld erfunden. Er wollte damals ausprobieren, ob es wirklich stimmt, wenn man vor dem Essen Süsses nascht, das dann der Appetit vergeht. Und es stimmte! Wenn man Gummibärchen vor den Mahlzeiten zu sich nimmt, dann wird das Hungergefühl gestillt. Man isst bei der Hauptmahlzeit weniger und nimmt ab. Er selbst hat mit seiner Gummibärchen-Diät acht Kilo in drei Monaten verloren.

Gummibärchen quellen nämlich auf und vergrössern sich etwa auf das Vierfache. Dasselbe passiert auch im Magen und es entsteht ein Sättigungsgefühl. In Kombination mit Cola (light) wird der Effekt übrigens noch schneller erzielt. 


Gummibärchen enthalten sehr viel Zucker. Durch den Verzehr wird dem Körper viel Energie zur Verfügung gestellt. Dadurch sinkt der Bedarf und ist schneller satt. Zudem sorgt der Zuckergehalt in den Fruchtgummis dafür, dass die Konzentrationsfähigkeit steigt und man allgemein zufriedener ist. 


Ausserdem enthalten sie Aminosäure, die für das Wachstum, den Muskelaufbau und das Immunsystem zuständig sind. Durch einen verstärkten Muskelaufbau werden mehr Kalorien verbrannt.



Der Plan:

Frühstück: Zum Frühstück darf man essen, was man möchte
Mittag- und Abendessen: Eine Stunde vor dem Mittag- und Abendessen müssen Gummibärchen gegessen werden. Schön langsam und genussvoll. Dieser Zeitrahmen sollte eingehalten werden, damit die Fruchtgummis ihre Wirkung voll entfalten können. Mittag- und Abendessen werden anschließend wie gewohnt gegessen.
Zwischenmahlzeiten: Zwischenmahlzeiten sind bei der Gummibärchen-Diät tabu! Das Verbot gilt für Süßigkeiten, aber auch für Salat und Obst. 


Um einen schnelleren Fortschritt zu erzielen, sollte man  auf fett- und zuckereiche Lebensmittel verzichten und Sport zu treiben. Ausserdem viel Wasser und zuckerfreie Getränke trinken.

Wieviel Gummibärchen muss ich essen?
Wieviele Gummibärchen man essen muss, hängt vom Körpergewicht ab. Eine Person, die 70 Kilogramm wiegt, muss 70 Gramm Fruchtgummis vor den Mahlzeiten zu sich nehmen. Und man darf nur Gummibärchen essen, die keine künstlichen Zutaten wie Farbstoffe oder Weichmacher enthalten. Ungeeignet sind auch Fruchtgummis ohne Zucker oder aus reinem Fruchtsaft.

1 Kommentar:

  1. Hm, bei sowas bin ich immer etwas skeptisch.. Grade WEIL die so viel Zucker haben. Und auch Zucker, der bloß kurz Energie gibt.
    Und auch der Zusatz "keine fett- und zuckerreichen Lebensmittel und Sport treiben" sagen ja schon, dass das alleine nicht wirklich viel bringt, und ohne die Zucker-Bärchen ginge das so wohl auch.
    Ich könnte mir höchstens einen positiven psychologischen Effekt denken, da man sich ja so eine Süßigkeit erlauben darf.
    :)

    AntwortenLöschen