Montag, 26. September 2011

Ortorexie - Der Zwang zu gesundem Essen

Schon mal etwas von Orthorexie gehört? Ortorexie kommt aus dem griechischen und bedeutet: ortho=  richtig und orexis= Appetit. Der Begriff kommt von dem amerikanischen Mediziner "Dr. Steve Bratman". Er prägte ihn erstmals im Jahre 1997. Aber was genaus ist das?

Ganz kurz gesagt: Orthorexie ist der Zwang, - das extreme Verlangen nach gesundem Essen. Es geht sogar soweit, das die Orthorektikerinnen überall ihr eigenes Essen mitnehmen, weil sie Angst haben irgendwo könnte Fett drin sein. Sie entwickeln regelrecht Nahrungsmittelphobien. Es wird Tage vorher geplant, was gegessen wird und nach der Zeit werden sie immer strenger mit sich selbst. Es werden immer mehr Nahrungsmittel weggelassen. Dadurch enstehen oft Mangelerscheinungen und auch Untergewicht.

Orthorexie ist noch nicht im internationale oder deutsche Krankheitsklassifikation aufgenommen, denn man ist sich noch nicht einig, ob es sich um ein neues Krankheitsbild handelt. Es könnte auch die Verbindung einer zwanghaften Persönlichkeitsstörung und Magersucht sein.


Kommentare:

  1. Hey...
    Ich bin nicht sicher wo ich zurück schreiben soll, deshalb mal hier.
    Dankeschön... Ich hoffe du hattest auch ein schönes Wochenende. Meins war großartig.
    Nein leider zieh ich nicht mit meinem Freund zusammen. Er wohnt etwa 200km von mir entfernt und hat dort seine Ausbildung. Da ich hier auch meine Schule habe, müssen wir mit dem zusammen ziehen noch ein bisschen warten. Mindestens noch ein Jahr. Schade, aber vielleicht auch ganz gut so. Mit 17 zusammen ziehen ist schon etwas früh, finde ich.
    Liebe Grüße
    Leechen

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wusste gar nicht das es sowas gibt aber dann hab ich im Tv einenbericht drüber gesehen (http://www.myvideo.de/watch/8266704/Mein_Leben_als_Orthorektikerin_Galileo) und mich im internet erkundigt.
    Aber eigentlich wundert es mich nicht. Mittlerweile gibt es so viele essstörungen etc. Mich störts nur wenn essstörungen zum Trend werden.

    AntwortenLöschen