Dienstag, 19. Juli 2011

Ungarn plant die Hamburger-Steuer

Geredet wurde ja schon lange darüber, aber passiert ist bislang nichts. Es geht um die sogenannte "Hamburger-Steuer". Ungarn will als erstes Land der Welt eine Steuer auf ungesunde Lebensmittel einführen: Das Gesetz soll noch vor der Sommerpause beschlossen werden.
Was zuviel Salz, Zucker oder Fett enthält, soll künftig zehn Forint mehr kostenn. Auch wird die Steuer auf Alkohol und Softdrinks um zehn Prozent erhöht werden.
Der Erfinder dieser Steuer ist der Arzt Gabor Csiba, der sich sicher ist, das sich dadurch die Menschen nach gesündere Alternativen umsehen werden. Denn in Ungarn leiden 20% der Bevölkerung an Fettsucht.

Was genau wird nun alles höher versteuert werden?
Softdrinks sollen um die Hälfte höher besteuert werden, wenn der Zuckergehalt über fünf Gramm je hundert Milliliter liegt. Dreimal so hoch besteuern will die Regierung Energydrinks, wenn sie mehr als 200 Milligramm Koffein pro Liter enthalten. Süssigkeiten werden teurer, wenn Zucker mehr als ein Viertel des Gewichts ausmacht. Bei Eis liegt die Grenze bei fünf Prozent Zucker. Snacks wie Hamburger werden extra besteuert, wenn der Salzanteil über einem Prozent liegt. Die meisten Produkte verteuern sich damit um vier oder fünf Cent.

Viele Ländern finden diese Idee gut und sind am überlegen dies auch umzusetzen.
Ich als Energy-Drink-Junkie bin da total dagegen! Ich finde, der Ansatz dieser Idee ist sehr zu begrüssen, aber schlicht weg alles hoch zu versteuern, was irgendwie in die Kategorie "Ungesund" passt sehe ich als ist völlig übertrieben an. Naja, mal schauen, wann das Gesetz in Deutschland in Kraft treten wird.

Kommentare:

  1. Wenns die Steuer in D auch geben sollte, kann ich gänzlich bankrott anmelden :(
    Ich lebe doch quasi von Schokolade. Naja, so krass ja nu auch wieder nich, aber... Aber... Schoki als Luxusgut? Hmm.
    Wie du schon sagst. Die Idee ist vom Ansatz her gut, aber irgendwie...

    Ich fänd folgendes zB besser: Stellt der Hausarzt fest, dass sein Patient kaum Ahnung von gesunder Ernährung hat, gehts ab in eine kostenlose Ernährungsschulung! Mit sowas ist den Leuten viel besser geholfen, als so ner doofen Steuer!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab´ ja noch die Hoffnung, das sie in Deutschland nicht durchgesetzt wird. Zumal es wurde ja schon mal darüber geredet.

    AntwortenLöschen
  3. Und passend dazu wird mir unten auf der Seite ein Grupon Gutschein für 70 % Rabatt auf Burger angezeigt xDD

    Also prinzipiell finde ich die Idee ja nicht schlecht, aber zum einen glaube ich nicht dass das wirklich was bringen wird, und zum anderen ist das meiner Meinung nach auch der falsche Ansatz. Da sollten sie lieber Gesetze erlassen dass Fast Food nur X % Fett erhalten Darf oder so.

    Und was Süßigjeiten und Softdrinka angeht, die Leute wissen doch eh dass das ungesund ist, und entscheiden sich bewusst dafür das trotzdem zu essen. Daran ändern auch neue Gesetze oder steuern nichts. Das muss in den Köpfen der leute klick machen dass sie sich bewusst werden wass sie ihrem Körper antun, ansonsten gibts auch keine Einsicht oder Verhaktensänderung nur weil der Burger dann 10 Cent mehr kostet.

    AntwortenLöschen
  4. *lach* Echt? 70% Rabatt? Das ist viel! Da muss ich gleich mal schauen. :)

    AntwortenLöschen
  5. Die Verbote bringen nichts , oder haben etwa alle mit Rauchen aufgehört nur weil die Schmerzgrenze jetzt etwa 2-3 Mal im Jahr erhöht und überschritten wird ?!
    Nee , die sollten vielmehr Ernährungsberatung an Schulen machen, un düberhaupt solche Beratung und Diätbegleitung gratis machen, also ganz normal von der Krankenkasse, oder extrem Übergewichtige müssen extra Krankenkasse zahlen. Irgendwie so, aber Steuern auf alles ungesunde ist ja auch für die , die es richtig Dosiert essen/trinken eine Bestrafung!
    Abgelehnt ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Na gut für die extra beiträge für sehr dicke ist auch blöd, lassen wir das weg denn wenn man die chance hat gratis abzunehmen oder zu lernen wie man essen soll, dann gäbe es nicht die sehr dicken.mit sehr dick meine ich so ab 80 kilo Übergewicht oder so, naja im Grunde alles was wirklich krank macht.
    So genug gelabert, schöne Tag wünsche ich Dir ;-)
    Liebe Grüsse mit viel Sonne am Tag
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das gut. Wie oft hört man, dass die Dicken (also wirklich stark übergewichtigen) nur dick sind, weil sie es "sich nicht leisten können" gesundes einzukaufen. In den USA mag das vielleicht noch stimmen, aber hier in Deutschland bekomme ich 3 gesunde Mahlzeiten für die Kohle, die McDonalds etc. für ein Menü verlangt...
    Frage mich aber, wie man das wirklich anständig umsetzen will, denn so viel ist doch ungesund, schon allein, weil viele Sachen ja auch nur als Snack gedacht sind. und fast alle Lebensmittel teurer zu machen, da bin ich mit meinem bisschen Studi-Lohn auch total gegen. Wem soll das denn helfen?

    AntwortenLöschen
  8. Und das fette Leute mehr Krankenkasse zahlen soll, finde ich total daneben. dann muss das für andere Essstörungen ja auch gelten. und dann kommen wir schnell an den Punkt, dass sich viele Leute keine Hilfe mehr leisten können...
    Ich finde es total unfair, dass die Übergewichtigen immer so als absolute Idioten und Fehler dargestellt werden. Viele haben auch eine ES und man sollte versuchen ihnen zu helfen.

    AntwortenLöschen
  9. Lilly, wenn Du weiter gelesen hättest, hättest gelesen das ichs dann doch auch schwachsinn fand.Ich habe halt versucht Lösungen zu finden und die eine "Lösung" das Ernährungsberatung mit begleitener Hilfe kostenlos von der Krankenkasse angeboten werden sollte, da das ja wohl extrem teuer ist und man es sich noch weniger leisten kann !
    Übergewichtige sind ja wohl alles andere als Idioten, ich hatte selber mal mehr auf den Rippen und ich verurteile auch niemanden der mehr hat, weil jedem seine Sache ist!
    Übergewichtige haben vorallem ersteinmal nen ganz anderes Problem, denn sonst würden sie nicht übergewichtig werden.Z.B.die Diversen Esstörungen, Schilddrüse, Kummer...es gibt genug davon.

    Ich habe den Beitrag aber dennoch nicht gelöscht obwohl ich da nicht mehr hinter stand mit den Krankenkassenbeiträgen , weils dennoch ja ein Gedanke war, auch wenn er nicht lange anhielt nach so überlegen ;-)
    Also kannst wieder runter kommen ...

    AntwortenLöschen
  10. Sinnlos - wer das Alles wirklich braucht, wird auch wegen ein paar Cent mehr nicht darauf verzichten, und es ist unfair gegenüber den Menschen, die nur ab und zu sowas essen.
    Ich esse fast jeden Tag Schokolade, und sehr oft Fast Food wie Pizza oder Pommes und habe keine Lust darauf zu verzichten, weil ich es auch gewichtsmäßig nicht nötig habe.

    AntwortenLöschen