Freitag, 6. Mai 2011

Selbstgemachter Ketchup

Kechtup lieben wir alle, oder? Nur ist er nicht gerade gesund und hat eine Menge Kalorien. Warum also nicht selber machen? So kann man den Zucker und das Fett nach Wunsch reduzieren. Hier sind ein paar Varianten, wie man selbst Ketchup herstellen kann.

Variante 1

Zutaten:
50 ml Rapsöl
150 g Zwiebeln, gewürfelt
650 g Tomaten (noch leichter: Dosentomaten)
1 Knoblauchzehe
50 ml Orangensaft
2 El Honig
2 El Agavendicksaft
Parikapulver, Pfeffer, Curry, Zimt und Salz


Die geschälten und gewürfelten Zwiebeln zusammen mit dem feingehackten Knoblauch im Öl anbraten. Die geschälten und klein geschnittenen Tomaten dazugeben. Orangensaft, Honig und Agavendicksaft dazu geben und zusammen kurz einkochen. Danach die Masse pürieren und mit den Gewürzen abschmecken. Fertig! :)


Variante 2

Zutaten:

500 gr Tomaten
1 halbe Knoblauchzehe
1 halbe Zwiebel
1 TL Gemüsebrühe
20 ml Essig
1 EL Zucker (Süssstoff)
Pfeffer und Salz 

500 gr Tomaten kurz blanchieren, damit sich die Haut leichter lösen lässt. Dann die Tomaten vierteln und mit einem Pürierstab oder Mixer sorgfältig pürieren und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dabei öfters umrühren. 

Eine halbe Knoblauchzehe und eine kleine halbe Zwiebel ebenfalls pürieren und mit einem gestrichenen Teelöffel gekörnter Gemüsebrühe, 20 ml Essig einem EL Zucker (Süssstoff) etwas Salz und Pfeffer vermischen und zu dem Tomatenpüree zugeben. 

Eine Stunde bei kleiner Flamme köcheln lassen, dabei wieder häufig umrühren. Zwischendurch abschmecken und weitere Gewürze oder Zucker (Süssstoff)  je nach eigenem Geschmack hinzufügen.


Variante 3

Zubereitung:

300ml Tomatenfleischwuerfel
(geschaelt und entkernt, Wichtig: Dosenqualitaet 1. Wahl und darauf achten das sie nicht gewuerzt sind)
1 Rote Paprika (geschaelt, fein gewuerfelt)
1 Grosse zwiebel (fein gewuerfelt)
4-5 Getrocknete Tomaten (uneingelegt)
50ml Weinessig
4-5EL Balsamico
5-10 EL Zucker ggf. Süssstoff
1 EL Oel
Pfeffer
Salz

Die Tomaten ca. 10 Minuten in den Essig weich kochen und fein schneiden. (Den Essig auffangen)
Die Zwiebel bei milder Hitze glasig dünsten bis sie sehr weich sind. Und immer wieder rühren!  Dann Paprika, Tomaten mit Saft und Essig dazugeben und aufkochen. Nun Zucker ggf. Süssstoff dazu geben, bis der Essig nicht mehr schrecklich dominiert. Dann unter rühren aufkochen bis es zu einem schönen Farbumschlag kommt. Eventuell mit Pfeffer abschmecken. Nun nur noch pürieren und durch ein Haarsieb geben. Dann nochmals aufkochen und kochend heiss in ausgekochte Gläser füllen, sofort verschliesen.


Variante 4

Zutaten:

100 g  Zucker, braun ggf. Süssstoff
200 g  Tomatenmark
4 cl Gin
2 EL Balsamico, dunkler
Salz und Pfeffer
evtl.Chilipulver aus der Mühle
250 ml Wasser

Zucker ggf. Süssstoff mit 250 ml Wasser zum Kochen bringen und so lange köcheln lassen, bis ein Sirup entsteht. Das erkennt man daran, das dieser anfängt grosse Blasen zu werfen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Tomatenmark mit Balsamico, Gin und Zuckersirup vermischen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. einer Prise Chilipulver abschmecken. 


Variante 5

Zutaten:


2 kg Tomaten
8 Äpfel, süss und mürbe
4 Zwiebeln
50 - 100 g Zucker ggf. Süssstoff (je nach Süsse der Äpfel)
2 El Salz
8 Gewürznelken
1/2 l Essig
3 El Paprika, edelsüß
2 El Paprika, rosenscharf

Das Gemüse und die Äpfel klein schneiden und alles in einen Topf geben. Zwei Stunden leise köcheln lassen und nochmal abschmecken. Kochend heiß in sterilisierte Gläser oder Flaschen füllen, sofort verschließen.


Variante 6

Zutaten:

2 kg sehr reife Tomaten
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen

15 cl Essig

100 g Rohrzucker
ggf. Süssstoff
2 TL Salz

1 glatter TL Pfeffer (bunte Pfeffermischung)

2 Gewürznelken
1/2 TL Chilipulver


Die Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Die Tomaten, die geschälten und grob gewürfelten Zwiebeln und Knoblauchstücke in einen Topf geben.

Bei starker Hitze anbraten und eine 1/2 Stunde köcheln lassen. Das Gemüse  fein pürieren und durchfiltern. Das Püree in einen Topf geben und Essig und die Gewürze dazu geben. 45 Min einkochen, um die Flüssigkeit auf die Hälfte zu reduzieren und eine sirupartige Konsistenz zu bekommen.

Noch einmal pürieren, um eventuell verbleibenden kleinen Stücke zu entfernen. Zucker ggf. Süssstoff hinzufügen und noch einmal 15 Min auf den Herd stellen. In Einmachgläser (oder in alte leere Ketchupflaschen) abfüllen.

1 Kommentar:

  1. Du kannst ja vllt mal bei dem Shop anfragen, warum das nicht geht? ;D
    Die helfen dir bestimmt flott weiter - wäre doch sonst schade! :(

    Und selbstgemachter Ketchup schmeckt bestimmt toll! (:

    AntwortenLöschen