Dienstag, 25. Januar 2011

Die Saft - Diät

Viel Disziplin erfordert diese Diät, die aber auch einen hohen Erfolg verspricht. In 4 Tagen kann man bis zu 3 kg abnehmen, denn der Körper bekommt nur eine minimale Nahrungszufuhr. Um den maximalen Erfolg zu erzielen, sollte man die Saftkur auch mit einem gezielten Bewegungsprogramm kombinieren.

Saft-Diät Tag 1:
Der Entlastungstag. Die Gerichte werden stufenweise reduziert, damit sich der Körper langsam auf die Fastenzeit einstellen kann.Verboten sind aber bereits schon Zucker, Weißmehl und Kaffee.

Das Menü:
Frühstück: 2 Tassen Holunderblütentee.
Mittags: Gemüsebrühe. 1 Karotte, 1 Petersilienwurzel, 125 g Lauch, 125 g Sellerieknolle, 1 Zwiebel putzen, in Stücke teilen und mit 500 ml Wasser in einen Topf geben. 30 Minuten köcheln, Brühe abseihen und mit frischen Kräutern verfeinern.
Abends: Karottencocktail. 200 ml frisch gepressten Karottensaft und 200 ml frischen Selleriesaft mit 100 ml Magermilch mischen und mit Currypulver abschmecken. Und 250 ml Gemüsebrühe essen.

Saft-Diät Tag 2:

Das Menü:
Frühtück: 2 Tassen Melissentee.
Mittags: Sauerkrauttrunk. 300 ml Sauerkrauttrunk und 200 ml direkt gepressten roten Traubensaft verrühren und in Gläser füllen.
Abends: Vitaldrink. Eine reife Banane in Scheiben schneiden. Dann mit 200 ml frisch gepressten Karottensaft und 100 ml frisch gepressten Apfelsaft pürieren. Nun einen Teelöffel Distelöl beifügen und den Drink in 2 Gläser füllen. Dazu 250 ml Gemüsebrühe.

Saft-Diät Tag 3:

Das Menü:
Frühstück: 2 Tassen Schafgarbentee.
Mittags: Birnen-Melissen-Drink. Zitronenmelissentee zubereiten und auskühlen lassen. Nun den Tee mit 200 ml frisch gepressten Orangensaft und 200 ml Birnensaft aus dem Reformhaus verrühren.
Abends: Gurkengazpacho. Eine Gurke schälen, entkernen und pürieren. Mit 200 ml Gemüsebrühe und 100 g Naturjoghurt verrühren. Fein gehackte Dille und Pfefferminz unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft kühl stellen.

Saft-Diät Tag 4:

Das Menü:
Frühstück: 2 Tassen Kräutertee
Mittags: Molke-Cassis-Shake. 100 ml Johannisbeersaft (ohne Zuckerzusatz), 50 ml frischer Holundersaft mit dem Mark von 1 Vanilleschote, etwas Zimt und 350 ml Naturmolke pürieren. Den Shake in Gläser füllen.
Abends: Virgin Mary. Etwas Knoblauch schälen und zerdrücken. 250 ml Tomatensaft, 200 ml Magermilch, 1/2 TL scharfen Senf und Knoblauch mischen. Mit den Gewürzen abschmecken. Dazu 250 ml Gemüsebrühe.

Vorschläge für weitere Drinks


Grapefruit-Möhren-Drink "Dinkula"
50 ml Grapefruitsaft
50 ml Möhrensaft
100 ml Dinkula (Bioladen oder Reformhaus)
Eiswürfel
Mineralwasser
1 Schnitz Grapefruit

Die gut gekühlten Säfte mit Dinkula (gut für Verdauung und Immunsystem) mixen, in ein Longdrink-Glas füllen. Eiswürfel zugeben, mit einem Schuss Mineralwasser auffüllen und das Glas mit einem Grapefruitschnitz dekorieren.

32 kcal (134 kJ), 1,0 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 6,2 g Kohlenhydrate (0,5 BE)


Beautydrink Vitaminchen
150 ml Dinkula (Bioladen oder Reformhaus)
50 ml Gemüsesaft
50 ml Möhrensaft
weißer Pfeffer
1 Prise Selleriesalz
Petersilie

Dinkula mit den gekühlten Säften gut verrühren, mit Pfeffer und Selleriesalz kräftig würzen. In einem Glas mit Petersilienrand servieren.

33 kcal (138 kJ), 1,2 g Eiweiß, 0,2 g Fett, 4,6 g Kohlenhydrate (0,4 BE)


Grapefruit-Drink "Dinkula"
1 große Grapefruit
100 ml Dinkula (Bioladen oder Reformhaus)
Mineralwasser
1 Schnitz Grapefruit

Die Grapefruit halbieren und entsaften. Den Saft mit gut gekühltem Dinkula (gut für Verdauung und Immunsystem) mixen und in ein Longdrink-Glas füllen. Mit Mineralwasser auffüllen.

47 kcal (197 kJ), 1,2 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 9,2 g Kohlenhydrate (0,8 BE)


Red Rover
0,1 l Tomatensaft
0,15 l Dinkula
2 EL Artischockensaft
Zitronensaft
weißer Pfeffer
Selleriesalz

Tomatensaft mit Dinkula und Artischockensaft mixen. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Selleriesalz pikant abschmecken. Gut gekühlt servieren.

56 kcal (234 kJ), 2,0 g Eiweiß, 0,4 g Fett, 9,0 g Kohlenhydrate (0,8 BE)

Kommentare:

  1. Saft klingt gut, aber 4 Tage ohne Kaffee - da lauf ich wie ein Zombie durch die Gegend. Ob man da auch schummeln kann? Hast du das schon probiert?
    LG bine

    AntwortenLöschen
  2. Nein, habe ich nicht. Ich könnte auch nicht ohne Koffein. ;)

    AntwortenLöschen
  3. *kicher* Keiner von denen hat lange Haare und wuschel-Bart xD Du kennst doch *meinen* Männergeschmack xD Aber wenn's schon einen von denen sein muss, dann Luca Ruch (unten rechts)... Aber naja... Natürlich hätte ich lieber einen wie Adrian Scheiber von Disparaged oder soo... =D

    http://www.metalnews.de/images/couch/ipartner_258_759940881.jpg

    AntwortenLöschen
  4. Echt? Der wäre Dein Typ? :D
    Du würdest bestimmt auf meinen Bruder stehen - der wäre voll Dein Typ. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Typen, die von den meisten Mädels als Monster angesehen werden... Biester eben =D (und sag jetzt nicht, dass sei sei nur deswegen so, dass mir die dann sicher keine ausspannen würde :P ) hrhr, da bin ich ja mal gespannt, ob von deinem Brüderchen auch n Foto existiert? ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hm, so online nicht, - aber ich kann ihn ja beschreiben: Gross, dunkle lange Haare, Bart, kräftig gebaut, Lederhose, Boots, Ledermantel .... ;)

    Ich stehe auch grundsätzlich nicht auf "Schönlinge". Ich mag keine geleckte Typen. ;)

    AntwortenLöschen
  7. *kicher* Lederhose ist nicht Pflicht... xD Aber klingt ansonsten lecker xD

    Geht mir auch so... Wobei "der schöne M." schon fast ein bisschen in die Richtung geht xD aber nur so n klitzekleines Bisschen =D

    http://metalnet.ch/pics/bild.php?bid=11971&groesse=klein

    AntwortenLöschen
  8. Das bist Du ja mit Deinem Schatzi. :P

    AntwortenLöschen
  9. Süsse... Das ist nicht mein Viking, das ist der schöne M. xD Aber Nergal (neues Posting, mit Bild) ist eigentlich auch nicht übel, oder? xD

    AntwortenLöschen
  10. Oh Mann. Für mich wäre die Diät... ähm... halt ein bisschen ZU "saftig"!!! Des Guten zu viel usw. ;)

    AntwortenLöschen
  11. ich hole mir immer hier bei bagelborothers einen frisch gepressten saft. apfel+kiwi oder apfel+karotte lieeeeebe ich. die kennen mich auch, brauch gar nix mehr zu sagen, wenn ich reinkomm. *g*

    AntwortenLöschen