Freitag, 18. Juni 2010

Abnehmen mit Akupressur


Mit nur zwei Akkupressurpunkten, kann man seine Diät unterstützen.

Im Bereich der Entspannung oder auch der Medizin werden oftmals Massagetechnicken angewandt. Schmerzen und Beschwerden werden gelindert und man fühlt sich herrlich entspannt. Die Fingerfertigkeit der Asiaten nennt man Akupressur. Diese Form der Therapie gibt es schon über 5000 Jahre. Mit nur zwei Akkupressurpunkten, kann man seine Diät unterstützen. Wie bei vielen Massagen und Therapieformen, die auf der Grundlange der traditionellen chinesischen Medzin basieren, werden auch bei der Akupressur (Schwester der Akupunktur) die Meridiane angesprochen und zur Aktivität angeregt. Sie sind sogenannte Energiebahnen. Ähnlich, wie bei der Akupunktur kann man bestimmte Körperpunkte gezielt beeinflussen um Hungerattacken zu unterdrücken. Bekommt man also die Lust zum plötzlichen Fressanfall, kann es sehr hilfreich sein, folgende Akupressurpunkte zu bearbeiten:
Der erste Punkt sitzt genau zwischen der Nase und der Oberlippe. Ein sanfter Druck reicht aus. Hierbei bemerkten einige Frauen und Männer nach kürzester Zeit, das Nachlassen der Gelüste. Der zweite Punkt gegen Heisshunger befindet sich genau in der Mitte am oberen Rand des Handballens. Auch hier hält man für ein paar Minuten den Punkt gegen den Heisshunger.

Kommentare:

  1. Klingt gut, das hilft bei mir bloß nicht ;-) (Alles schon versucht)

    AntwortenLöschen
  2. Naja ich versuchs mal, kann ja nicht Schaden. Und wenns nur durch die Einbildung hilft :)

    AntwortenLöschen
  3. Ausprobieren will ich das auf jeden Fall! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hehe, da bin ich auch mal gespannt, ob das hilft. :)
    Hört sich in jedem Fall gut und einfach an, und wenn es auch noch hilft... *gg*

    AntwortenLöschen